Animationen

 

Das erste Highlight im Jägerfestjahr.

Zu einem Benefizkonzert mit der Arnsberger Folkgruppe „Amuretto-Folkdrops“ lädt der Förderverein Haus Neheimer Jäger am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 17.00 Uhr in das Haus Neheimer Jäger (ehemalige Synagoge) in Neheim, Mendener Straße 35, ein.
Schwungvolle, abwechslungsreiche und pur „handgemachte“ Folkmusik ist das Markenzeichen der Gruppe Amuretto-Folkdrops. Das Quartett entwickelt dabei mit Fiedel, Flöte, Akkordeon, Gitarre und Gesang ein traditionell anmutendes Klangbild, das heute nur noch selten gehört wird.
Viele der traditionellen Tanz-Melodien und Lieder stammen aus deutschsprachigen Regionen, haben aber sehr unterschiedlichen inhaltliche Hintergründe, die mal vom Feiern, vom Arbeiten und natürlich von der Liebe geprägt sind. Amuretto-Folkdrops interpretieren Lieder mit Inhalten, die die Menschen beschäftigen.
Darüber hinaus gibt es Klänge aus England und Irland ebenso, wie beispielsweise Melodien aus Skandinavien und Osteuropa und unserem Nachbarland Holland.
Für die Melodien sind Dagmar Damkowski-Kerl auf ihren verschiedenen Block- und Querflöten und Stefan Luetkens auf der Geige zuständig, Helma Busemann mit ihrem Akkordeon und der Sänger Manfred Kerl auf der Gitarre.
Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende zur Unterhaltung des Haus Neheimer Jäger gebeten.

 

AmurettoPlakat

                                      
Liebe Jäger,
Liebe Freunde des Jägervereins,

nachdem alle die Weihnachtstage hoffentlich gut überstanden haben können wir
uns auf ein ereignisreiches Neues Jahr freuen.

Das Jahr 2018 wird sicherlich in vielerlei Hinsicht ein spannendes Jahr, zuerst
natürlich in politischer Hinsicht. Bekommt Deutschland endlich eine funktionsfähige
Regierung? Zu welchen Verrücktheiten lassen sich der amerikanische Präsident
Trump, der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un und nicht zuletzt der türkische
Staatspräsident R. Erdogan hinreißen. Auch die Frage wer neuer Bürgermeister
in unserer Stadt wird muss im Februar geklärt werden.

Was uns Jäger aber besonders bewegt ist die Frage : Gelingt es uns auch im Jahr
2018 – immerhin 184 Jahre nach der Gründung des Vereins – ein unvergessliches
Volksfest in Neheim auf die Beine zu stellen.  Ich bin sicher, wir schaffen das !!
Wenn alle Aktiven, wie in den vergangenen Jahren auch, wieder mit ins Rad greifen ,
werden wir  auch in diesem Jahr ein tolles Fest organisieren und gemeinsam mit
allen Bürgern 4 Tage Spaß und Freude in die Stadt bringen.
Ich weiß, wie groß die Kreativität und das Organisationspotential ist welches in
den Mitgliedern des Jägervereins steckt, darauf kann man sich verlassen !!

Lasst uns also zusammen die Ärmel hochkrempeln und zeigen was in uns
steckt, wir können nicht nur St. Martinszug, Schnadegang, Kranzniederlegung in Köln,
Wunschbaum für´s Kinderheim u. ä. – wir können auch das größte Volksfest im
Sauerland wuppen.  

Ich wünsche euch und euren Familien und Freunden ein gesundes und glückliches
Jahr 2018 …………..beste Grüße und ein donnerndes HORRIDO


    Klaus Humpe     Oberst Jägerverein Neheim 1834 e.V.

 

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen Unterstützern unserer Wunschbaum-Aktion bedanken, die den Kindern im Familienzentrum Marienfrieden in diesem Jahr ein besonderes Weihnachtsfest bereitet haben. 41 Geschenke konnten wir mit Eurer Hilfe an 41 glückliche Kinder übergeben. Dazu kamen noch drei Mikrowellen, die der Förderverein Caltagirone Arnsberg beigesteuert hat sowie eine Spülmaschine von einem privaten Spender. Die Geräte sollen ältere Kinder, die nun in eine eigene Wohnung ziehen, beim Aufbau ihres Haushalts unterstützen.
Der Jägerverein hat schließlich noch einen Tischkicker für alle Kinder oben drauf gelegt.

Unser stellvertretender Oberst Udo Blume hat bereits zugesagt, daß wir diese Wunschbaum-Aktion im kommenden Jahr wiederholen werden.

Hoffentlich wieder mit Eurer Hilfe!

Foto Facebook

 

Liebe Jägerinnen und Jäger,
Liebe Freunde des Jägervereins,

ein ereignisreiches Jahr 2017 neigt sich langsam dem Ende zu.
Für uns als Königspaar des Jägervereins hat es tolle Stunden auf vielen Festen und Veranstaltungen mit viel Unterstützung durch den Verein, die Kompanien und Freunden mit sich gebracht.
Besonderer Dank gilt dabei natürlich unseren drei Adjudanten, die uns immer mit Rat und Tat zur Seite standen.

Wir freuen uns jetzt auf ein paar ruhige Tage und wünschen auch euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in unser Jägerfestjahr 2018.

Euer Königspaar
Claudia und Thorsten Heppelmann

 

Der Neheimer Jägerverein hat jetzt seine Jubilare geehrt. Helmut Schulte wurde dabei für 50 Jahre Treue ausgezeichnet. 21 weitere Jäger sowie zwei Jägerinnen erhielten die silberne Nadel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Die Ehrungen nahmen Oberst Klaus Humpe, sein Stellvertreter Udo Blume sowie das Königspaar Thorsten und Claudia Heppelmann im Haus Neheimer Jäger vor. Für das Rahmenprogramm sorgte Dieter Meth, der Filme von vergangenen Jägerfesten zeigte, an die sich die Anwesenden gerne zurück erinnerten.

Geehrt wurden: Helmut Schulte (50 Jahre), Sven Detzner, Meinhard Elmer, Klaus Ganter, Stephan Giersberg, Dirk Glaap, Thorsten Grothe, Alfred Hagemann, Peter Hauck, Antje Huber, Klaus Kappes, Norbert Kowol, Karin Krutmann, Rainer Leygraaf, Michael Rademacher, Carsten Rump, Antonius Schäckel, Volker Schneider, Heinz Schröer, Günter Steinberg, Hans Werner Strunk, Elmar Unger, Franky Vranken und  Christoph Weber (alle 25 Jahre).

Anzeige
Wir verwenden Cookies zur Bereitstellung dieser Seiten. Cookies sind notwendig um ihnen den bestmöglichen Service auf unserer Website zur Verfügung stellen zu können. Mit der weiteren Nutzung von "jaegerverein-neheim.de" erklären sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen